Almanya'da koronavirüs

Almanya'da  koronavirüs

Hastahaneler,dolup taştı.

Coronavirus in Deutschland:Biontech-Chef "zuversichtlich", dass Impfstoff gegen Virus-Variante wirkt

Biontech - Ugur Sahin

Biontech-Chef Ugur Sahin ist zuversichtlich,dass sein Impfstoff auch gegen das mutierte Virus wirkt.

 (Foto: dpa)

  1. Der Impfstoff werde jetzt am mutierten Virus getestet.
  • Der Virologe Christian Drosten geht davon aus, dass die veränderte Variante des Coronavirus bereits im Land angekommen ist.

Die Bezirksregierung Köln warnt vor bundesweit illegal in den Handel gelangten Corona-Schnelltests.

AB'YE AŞI MÜJDESİ

Avrupa İlaç Ajansı'ndan BioNTech ve Pfizer’in geliştirdiği Covid-19 aşısına onay. Hollanda’nın Amsterdam kentindeki Avrupa İlaç Ajansı’nın (EMA) İnsanlar İçin Tıbbi Ürünler Komisyonu (CHMP), Prof. Uğur Şahin ile Özlem Türeci’nin başında olduğu BioNTech ve Amerikan ilaç devi Pfizer’ın aşısına onay verilmesi konusunda tavsiye kararı aldı.

SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach sagt, dies wäre momentan eine "Katastrophe" für Deutschland.

An mehreren Flughäfen in Deutschland sind einige der letzten Passagiere aus Großbritannien positiv getestet worden. Noch ist nicht klar, mit welcher Virus-Variante sie infiziert sind.Biontech-Chef Ugur Sahin ist zuversichtlich, dass der Corona-Impfstoff seines Unternehmens auch gegen die in Großbritannien aufgetauchte neue Mutation des Virus wirkt. Aus wissenschaftlicher Sicht sei die Wahrscheinlichkeit dafür hoch, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Wir haben den Impfstoff bereits gegen circa 20 andere Virusvarianten mit anderen Mutationen getestet. Die Immunantwort, die durch unseren Impfstoff hervorgerufen wurde, hat stets alle Virusformen inaktiviert."

Das Virus sei jetzt etwas stärker mutiert, sagte Sahin. "Wir müssen das jetzt experimentell testen. Das wird etwa zwei Wochen in Anspruch nehmen. Wir sind aber zuversichtlich, dass der Wirkungsmechanismus dadurch nicht signifikant beeinträchtigt wird."

Das Antigen, das das Mainzer Unternehmen und sein US-Partner Pfizer für den Impfstoff nutzen, besteht laut Sahin aus über 1270 Aminosäuren. Davon seien jetzt neun mutiert, also noch nicht einmal ein Prozent. "Unser Impfstoff sieht das ganze Protein und bewirkt multiple Immunantworten. Dadurch haben wir so viele Andockstellen, dass das Virus schwer entkommen kann. Das bedeutet aber nicht, dass die neue Variante harmlos ist." Der Biontech-Impfstoff auf Basis des Botenmoleküls mRNA könne prinzipiell schnell an neue Varianten angepasst werden.

Drosten; Neue Corona-Variante vermutlich auch in Deutschland

Der Virologe Christian Drosten geht davon aus, dass die neue Variante des Coronavirus Deutschland bereits erreicht hat. "Ich denke, dass das schon in Deutschland ist", sagte Drosten am Montagmorgen im Deutschlandfunk. "Dieses Virus ist ja jetzt gar nicht so neu. Davon darf man sich jetzt wirklich nicht irgendwie aus der Ruhe bringen lassen." Das Virus komme seit Ende September in England vor und sei im Oktober noch überhaupt nicht im Fokus gewesen. "Wir wissen jetzt: Es ist schon in Italien, in Holland, in Belgien, in Dänemark - sogar in Australien. Warum sollte es nicht in Deutschland sein?"

Zur neuen Virusvariante sagte Drosten; "Ich bin darüber nicht so sehr besorgt im Moment. Ich bin allerdings auch - genau wie jeder andere - in einer etwas unklaren Informationslage." Die öffentlich bekannten Dokumente seien noch lückenhaft, das würden britische Wissenschaftler genauso sehen. "Die sagen auch, sie müssen zumindest mal noch bis diese Woche warten, bis ein paar vorläufige Datenanalysen abgeschlossen sind, um überhaupt zu sagen, dass der Verdacht, den sie da äußern, stimmt." Mit Blick auf erhöhte Infektionszahlen sei die Frage, ob überhaupt die neue Virus-Variante daran Schuld habe, "oder ist das so, dass einfach lokal (...) Übertragungsmechanismen zum Tragen gekommen sind, die auch jedes andere Virus hochgespült hätte".

Die kürzlich entdeckte Variante sei um bis zu 70 Prozent ansteckender als die bisher bekannte Form, hatte Premierminister Boris Johnson am Samstag gesagt. Drosten äußerte Zweifel an der wissenschaftlichen Gewissheit dieses Wertes: "Diese Zahl ist einfach so genannt worden." Politiker würden solche Zahlen nennen, Medien nähmen diese auf. "Plötzlich steht so ein Wert im Raum - 70 Prozent - und keiner weiß, überhaupt was damit gemeint ist."

Die Bezirksregierung Köln warnt vor bundesweit illegal in den Handel gelangten Corona-Schnelltests. Diese würden unter anderem an Tankstellen, in Supermärkten, Tierarztpraxen, Brauereien und vielen anderen Stellen verkauft. Die Tests könnten Anwender in vermeintlicher Sicherheit wiegen, wenn sie falsche negative Ergebnisse anzeigten, die durch einen unsachgemäßen Gebrauch durch Laien zustande gekommen seien. Außerdem sei eine Verletzungsgefahr nicht auszuschließen.

ACIL ÖNLEMLER

Die Tests seien von einem Unternehmen in Frechen in Umlauf gebracht worden und für Privatkunden auch ohne Fachkenntnisse frei käuflich gewesen. Zwar seien die Tests zweier Hersteller "als dringende Sicherheitsmaßnahme" zurückgerufen worden, teilte die Bezirksregierung mit. "Die Schnelltests werden derzeit aber noch teilweise offen - und aus der Originalgroßverpackung herausgenommen - auf dem Verkaufstisch angeboten."

Betroffen seien die Produkte "Covid-19 Ag Test" des Herstellers nal von minden GmbH und "blnk Novel Coronavirus (SARS-CoV-2) Antigen Rapid Test Cassette (Swab)" des Herstellers Hangzhou Realy Tech Co. Ungeschulte Privatpersonen werden eindringlich vor dem Kauf und der selbstständigen Anwendung gewarnt.

Die Firma und die Wohnung des Geschäftsführers des Unternehmens aus Frechen sei mit Hilfe der Kriminalpolizei Hürth und des Ordnungsamts durchsucht und eine Kundenliste sichergestellt worden. "Die Kundenliste enthält circa 5700 Kunden von Corona-Schnelltests im gesamten Bundesgebiet, von denen zwischen 4000 und 4500 Kunden den Test nicht hätten erhalten dürfen", berichtete die Bezirksregierung.

auterbach; Britische Corona-Mutation wäre momentan "Katastrophe" für Deutschland

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat eindringlich vor einem schnellen Vordringen der in Großbritannien entdeckten Coronavirus-Variante nach Deutschland gewarnt. "Wenn es jetzt käme, wo wir mitten in der zweiten Welle sind, wo wir so hohe Fallzahlen haben, wäre das eine Katastrophe", sagte Lauterbach am Sonntagabend im Bild-Talk "Die richtigen Fragen". "Das ist so ähnlich, als wenn ich ein Feuer habe und gieße noch einmal Benzin nach." Die Wahrscheinlichkeit, dass die neue, angeblich deutlich ansteckendere Corona-Variante über kurz oder lang nach Deutschland komme, bezifferte Lauterbach auf 100 Prozent.

Vor Kurzem war in Großbritannien eine Mutation des Virus entdeckt worden, die nach ersten Erkenntnissen von Wissenschaftlern um bis zu 70 Prozent ansteckender als die bisher bekannte Form sein soll. Premierminister Boris Johnson betonte, es gebe aber keine Hinweise darauf, dass Impfstoffe gegen die Mutation weniger effektiv seien. Wegen der Coronavirus-Variante schotten sich zum Wochenbeginn Deutschland und weitere europäische Länder zunehmend vom Vereinigten Königreich ab.

Lauterbach sagte, er hoffe aber, dass die Variante jetzt noch nicht in Deutschland angekommen sei. "Dann müssen wir kämpfen, dass das möglichst lange so bleibt." Dies sei "ein weiterer Grund, warum wir den harten Lockdown rigoros durchführen müssen", bis die Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen deutlich unter 50 oder besser unter 25 lägen. Dann könne man, "selbst wenn die neue Mutation da ist, jedes neue Cluster sofort entdecken und beenden und kommt wieder vor die Welle". Aktuell liegen aber allein sechs Bundesländer über der Marke von 200, darunter Sachsen mit dem Höchstwert von 427 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen.

Die von Deutschland und anderen EU-Staaten verfügten Einreisebeschränkungen für Reisende aus Großbritannien und dem ebenfalls von der Virusvariante betroffenen Südafrika sind nach Überzeugung Lauterbachs dringend notwendig und müssen möglicherweise lange aufrechterhalten werden. "Wenn sich bestätigt, dass es so viel virulenter ist, dann würde ich mindestens von Wochen, wenn nicht von Monaten ausgehen." Und auch nach einer Aufhebung der Einreisesperren sollte weiter jeder getestet werden, der aus den Regionen kommt.

ALMANYA'DA CORONA-19-Heidelberg’de hastaneler doldu

ÖTE YANDA

Heidelberg'de hastaneler doldu

Fatih Yılmaz

ALMANYA'DA bulunan Heidelberg Üniversite Kliniği'ndeki dört koronavirüs hastası, yoğun bakımda yer kalmayınca Ulm ve Stuttgart'taki hastanelere nakledildi. Sis nedeniyle helikopter havalanamayınca hastalar özel donanımlı yoğun bakım ünitesi bulunan otobüslerle götürüldü. Klinikte 46'sı yoğun bakım ünitesinde, 44'ü solunum cihazına bağlı 102 korona hastası tedavi görüyor.

KORONAVİRÜS HABERLERİ. 22.12.2020

Yazar Hakkında
0 Yorum
Yorum Yapın