Maas ve Çavuşoğlu

Maas ve  Çavuşoğlu

Görüşmeyi veren Alman medyası

Unfassbar“ - FDP geißelt Maas‘ Auftritt mit Cavusoglu

Bundesaußenminister Heiko Maas distaBundesaußenminister Heiko Maas reist in die Türkeinziert sich bei seinem kurzfristigen Türkei-Besuch vom Syrien-Plan der Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. "Überall wird uns gesagt, das sei kein realistischer Vorschlag“, so Maas. (Quelle: AP/WELT)

Bei seinem Besuch in Ankara kanzelt Außenminister Heiko Maas den Sicherheitszonen-Vorschlag von Annegret Kramp-Karrenbauer als unrealistisch ab. Sein türkischer Amtskollege Mevlüt Cavusoglu pflichtet ihm bei. Dafür hagelt es Kritik.

Maas Alman savunma bakanı bayan Karrenbauer eleştirdi.

Bu haber,U-Bahn(metro) panalorlarda geçiyordu,izledik.

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und sein türkischer Amtskollege Mevlüt Cavusoglu haben den Vorschlag von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) deutlich abgekanzelt. Diese hatte die Idee einer UN-geführten Sicherheitszone in Nordsyrien, an der Grenze zur Türkei, ins Gespräch gebracht.

Als Reaktion darauf, übte die FDP scharfe Kritik an der Außen- und Verteidigungpolitik der Bundesregierung. Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff schrieb am Samstag auf Twitter: „Unfassbar – jetzt brüskiert Außenminister Heiko Maas die Verteidigungsministerin AKK (Annegret Kramp-Karrenbauer) schon im Ausland, mit einem fremden Außenminister,der feixend beipflichtet.(FDP partısı bu buluşmayı sert eleştirmiş.)

"Deutsche Interessen? Lösungen? Anstand? Allesamt Fehlanzeige.“Cavusoglu sagte am Samstag auf Nachfrage bei der Pressekonferenz der beiden Minister: "Wir sehen, dass Deutschland sich hier erst mal innenpolitisch abklären sollte. Ich mische mich da nicht in die deutschen Angelegenheiten ein.“"Diese Sicherheitszone wurde von Recep Tayyip Erdogan bereits vor acht Jahren vorgeschlagen – und von Barack Obama und Angela Merkel zurückgewiesen, weil es keinen Luftschutz gegeben hätte. Jetzt haben wir Abkommen mit der EU und Russland. Es wird eine Region für Migranten, Flüchtlinge und Binnenflüchtlinge sein, die auf freiwilliger Basis zurückkehren“, so Cavusoglu weiter.

"Überall wird eigentlich gesagt, das sei kein realistischer Vorschlag“

Maas bestärkte Cavusoglu darin, dass Kramp-Karrenbauers Vorschlag keine offizielle Regierungsposition sei:"Das Thema der Sicherheitszone hat in unserem Gespräch weniger Zeit als auf dieser Pressekonferenz in Anspruch genommen, das sagt eigentlich alles. Überall wird eigentlich gesagt, das sei kein realistischer Vorschlag – entsprechend haben wir uns nicht großartig damit beschäftigt“, sagte der Außenminister und ließ seine Ministerkollegin damit auflaufen.Maas weiter", "Für Dinge, die im Moment eher theoretischen Charakter haben, hat uns die Zeit gefehlt, weil den Menschen in Syrien die Zeit für theoretische Debatten fehlt.

Außenminister Heiko Maas und sein türkischer Amtskollege Mevlüt Cavusoglu können mit AKKs Vorschlag wenig anfangen.(Quelle: dpa/Kay Nietfeld)

Die verteidigungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, erklärte; "Das außen- und verteidigungspolitische Auftreten der Bundesregierung wird immer desaströser.“ Nach tagelangem "in Deckung Verharren“ des Außenministers in der Syrien-Debatte habe dieser "nichts Besseres zu tun, als zusam men mit dem türkischen Außenminister seine eigene Kabinettskollegin AKK zu diskreditieren und den türkischen Völkerrechtsbruch neben seinem Kollegen Cavusoglu wegzulächeln“.Vor laufender Kamera offenbare sich durch diesen Auftritt die deutsche Außenpolitik einmal mehr. "Das Geschehen wird kommentiert, Verantwortung übernehmen müssen aber bitte andere Nationen. Wir haben das unabgestimmte Vorgehen von AKK als dilettantisch kritisiert, aber wenigstens erkennt sie, dass sich Deutschland bei internationa len Konflikten nicht weiter weggucken kann.“ Interessant wäre aber zu hören, was nach Meinung des Auswärtigen Amtes denn nun stattdessen zu tun sei.Kramp-Karrenbauer war mit ihrer Idee vor einer Woche ohne Absprache mit dem Außenministerium vorgeprescht – und erntete dafür bereits vorher Kritik von Maas. Die Bundesregierung müsse als Ganzes arbeiten und solche Vorschläge machen. "Das tut sie nicht, das hätte man anders machen müssen. Es geht auch um das Vertrauen in die deutsche Außenpolitik“,sagte er in einem Interview mit RTL.

Alman medyasında,Alman dişleri ile Türk dişişleri görüşmeleri.26.10.2019

Yazar Hakkında
0 Yorum
Yorum Yapın